Juni 22 2016

Unbeschwert schreiben

An manchen Tagen macht es mir einfach nur Spaß, zu schreiben. Es gibt Geschichten auf meiner Festplatte, die ich in einem wahren Schreibrausch verfasst habe, die mich Zeit und Hunger haben vergessen lassen, die aus mir herausgeflossen sind. Solch ein Schreibrausch ist selten und ich kann ihn nicht erzwingen. Ich kann nur auf ihn warten und ihn willkommen heißen, wenn er endlich anklopft.
Einen sehr viel größeren Teil meiner Schreibzeit verbringe ich mit Grübeln, Zweifeln, Verwerfen, Zweifeln, Löschen und Neuschreiben, Zweifeln – weil ich meinen inneren Kritiker nicht abstellen kann. Diese kreischende Stimme des Perfektionismus, die überall Raum für Verbesserung sieht und die nie zufrieden ist.
Unter anderem wegen dieser Stimme befindet sich Kumen-Esh zur Zeit wieder in einer Kälteschlaf-Phase. Aber ich habe mich an ein neues Projekt gewagt:

Ich möchte regelmäßig aus der Sicht meiner D&D-Schurkin Ria Tagebuch führen. Die ersten drei Abenteuerrunden sind bereits niedergeschrieben und ich habe das Gefühl, drei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

1. Ich kann mir besser merken, was wir so alles getan und erlebt haben.

Ich hatte noch nie ein Problem damit, Dinge auswendig zu lernen. In der Schule mussten wir mal für den Geschichtsunterricht eine Liste über zwei DIN-A4-Seiten an wichtigen Jahreszahlen samt dazugehörigen Ereignissen auswendig lernen – machte ich am Abend vor der Prüfung und wusste noch Wochen später, an wievielter Stelle in der Liste welches Datum mit welchem Ereignis gestanden hatte.
Trotzdem kann ich mir keine Dinge merken. Solange ich mich nicht hinsetze und mir ganz bewusst etwas einpräge, gleicht mein Gedächtnis eher einem Sieb. Das fiel mir besonders auf, als ich vor unserer ersten D&D-Runde alte Unterlagen durchsah. Alte Charakterbögen, alte Dungeonkarten, alte Notizen: So vieles davon weckte zwar noch ein vages Gefühl, aber keine konkrete Erinnerung.
Deshalb beschloss ich: Dieses Mal notiere ich mir alles so genau wie möglich, beschrifte meine Karten, schreibe mir Zusammenhänge und Hintergründe auf, Zitate vom Spieltisch, Gedanken und Eindrücke. Damit ich später diesen (hoffentlich großen) Haufen Papier hervorholen kann, um mich zu erinnern. (Oder vielleicht auch schon in einem Jahr, wenn dieser eine NSC von ganz am Anfang plötzlich wieder auftaucht und niemand weiß mehr, ob wir ihn damals um 10.000 Gold betrogen haben oder ob er unser bester Freund auf der ganzen Welt war.)
Dummerweise ist auch meine Auffassungsgabe nicht die Beste: Im Moment bereitet mir das Mitschreiben, während der Spielleiter erzählt, während der Kampf wogt, während meine Mitspieler sich unterhalten, noch einige Probleme. Ich hoffe das bekomme ich in den Griff.

2. Ich schreibe regelmäßig

Manchmal hält mich die simple Tatsache vom Schreiben ab, dass ich keinen Anfang finde oder mich nicht entscheiden kann, woran genau ich arbeiten will. Sei es die Frage nach dem Projekt oder die Frage nach dem Kapitel, der Perspektive, der Szene. Außerdem neige ich dazu, Dinge vor mir herzuschieben.
Beide Probleme ergeben sich bei dem Projekt: Tagebuch nicht. Ich schreibe genau das, was wir erlebt haben (muss mir also nichts „neu“ ausdenken, sondern nur nacherzählen) und ich muss es geschrieben haben, bevor die nächste Runde losgeht (kann mich also nicht ewig davor drücken). Bisher ist es sogar so, dass ich alles noch am gleichen Abend oder spätestens am nächsten Tag aufschreiben will, damit die Eindrücke und Gedanken möglichst frisch und umfangreich sind.
Ich möchte jetzt nicht groß herumtönen, dass das eine todsichere Sache ist – aber im Moment bin ich sehr motiviert, dieses Vorhaben durchzuziehen. Denn:

3. Das Schreiben macht mir Spaß

Meine anfängliche Sorge war, dass es ein Heidenaufwand wird, gegen meinen inneren Kritiker anzukämpfen. Deshalb habe ich den ersten Tagebucheintrag tatsächlich ein paar Tage vor mir hergeschoben. Den Anstoß hat einer meiner Mitspieler schließlich gegeben: Er schreibt ebenfalls seine Geschichte auf und ich durfte mal reinlesen. Das war für mich wie ein Startschuss. Ich setzte mich quasi sofort selbst hin und begann mit Rias Tagebuch.
Tagebuch“ – schon war der Anfang gemacht. Frohgemut wie ich war, nahm ich nicht einmal den leichten Weg (und stieg mit dem eigentlichen Abenteuer ein), sondern schrieb erst zwei Einträge für die Tage, bevor Ria auf den Rest der Gruppe traf. Darunter die Nacherzählung eines Traumes, auf die ich sogar ziemlich stolz bin.

Was ist jetzt so besonders daran?
Es ist die Freiheit, sich ganz aufs Schreiben konzentrieren zu können.
Keine Theorie im Hinterkopf, kein innerer Kritiker.

Ich muss mir nicht überlegen, was als nächstes passiert, wo ich Andeutungen einbauen muss, wo Spannung entstehen soll oder wie ich jetzt noch diese eine Person oder diesen einen Konflikt in die Szene hineinbekomme (oder hinaus). Es ist mir egal, ob die Ereignisse Sinn machen oder konstruiert wirken – denn es liegt nicht in meiner Macht (nicht in meiner Verantwortung!) sie zu ändern. Sie sind genau so geschehen und ich bin lediglich diejenige, die sie aufschreibt.
Und natürlich muss ich mich überhaupt nicht im Stil einschränken.
Wo ich bei Kumen-Esh manchmal darüber verzweifle, meinen Füllwortgebrauch nicht reduziert zu bekommen, viel zu oft „aber“, „allerdings“, „eigentlich“, usw. zu nutzen, oder ständig nach Synonymen suche, um vermeidbare Wortwiederholungen zu vermeiden, ist es mir bei dem Tagebuch egal.
Es ist ein Tagebuch!
Weder ich noch Ria schreiben es, damit andere es lesen. Wir schreiben es, um unsere Geschichte festzuhalten. Und das tun wir mit so vielen Füllwörtern, wie wir wollen. (Und wir fangen auch so viele Sätze mit „Und“ an, wie wir wollen.)
(Ich werd nicht lügen: Es freut mich schon wie Bolle, dass mein Mann das Tagebuch freiwillig und gerne liest. Aber das tut er nicht, weil es stilistisch phänomenal geschrieben ist – und das erwartet er auch nicht – sondern weil es ihn interessiert, wie ich die Geschichte erlebe.)

Bei Kumen-Esh kommt es nicht selten vor, dass ich jeden Satz hinterfrage und am liebsten neu formulieren würde. Da liegt es an mir allein, Spannung zu erzeugen und Logiklöcher zu umschiffen, da sind Leser in meinem Kopf, die Ansprüche haben, Dinge erwarten, Perfektion verlangen.
Das Tagebuch dagegen schreibe ich runter, lasse es eine Nacht liegen, lese nochmal drüber und verändere vielleicht drei oder vier Formulierungen auf zehn Seiten. Und ich bin zufrieden.

Es wäre ein grauenvoller Roman – aber es ist ein wundervolles Tagebuch.




Veröffentlicht22. Juni 2016 von Lanna in Kategorie "Rollenspiel", "Schreibgedanken

Über den Autor

verträumt, chaotisch, wortverliebt.

31 COMMENTS :

  1. By plenty of fish dating site on

    You actually make it seem so easy together with your presentation but I find this topic
    to be really something that I think I’d by no means understand.

    It seems too complicated and very large for me. I’m taking a
    look ahead on your next submit, I’ll try to get the cling of it!

    Antworten
  2. By quest bars on

    I don’t know if it’s just me or if perhaps everyone else encountering problems with your site.
    It appears as if some of the written text in your posts are running off the screen. Can somebody
    else please provide feedback and let me know if this is happening to them too?

    This could be a problem with my internet browser because I’ve had this happen before.
    Many thanks

    Antworten
  3. By quest bars cheap on

    Definitely believe that which you said. Your favorite justification appeared to be on the internet the simplest thing to be aware of.
    I say to you, I definitely get irked while people consider
    worries that they just don’t know about. You managed to hit the nail upon the top and defined out the whole thing without having side-effects , people could take a signal.
    Will likely be back to get more. Thanks

    Antworten
  4. By quest bars cheap on

    Hey There. I found your blog using msn. This is a very
    well written article. I’ll be sure to bookmark it and return to read more of your useful information. Thanks for the post.
    I’ll certainly return.

    Antworten
  5. By http://tinyurl.com/ on

    It’s really a nice and useful piece of info. I am glad that you just shared this useful information with
    us. Please keep us up to date like this. Thanks for sharing.

    Antworten
  6. By gamefly free trial 2019 coupon on

    Hey! I could have sworn I’ve been to this website before but after reading through some of the post I realized it’s new to me.
    Anyhow, I’m definitely delighted I found it and I’ll be book-marking and checking back often!

    Antworten
  7. By http://tinyurl.com/ on

    Hello! I just wanted to ask if you ever have any trouble with hackers?
    My last blog (wordpress) was hacked and I ended up losing many months of hard
    work due to no back up. Do you have any methods to prevent hackers?

    Antworten
  8. By http://tinyurl.com/y297kjks on

    Thank you a bunch for sharing this with all folks you actually understand what you’re speaking approximately!
    Bookmarked. Please additionally consult with my website =).
    We could have a link exchange contract between us

    Antworten
  9. By http://tinyurl.com on

    You actually make it seem so easy along with your presentation however I find this topic to be really one thing which I
    feel I’d by no means understand. It seems too complex and extremely broad for me.
    I’m having a look forward in your subsequent publish, I will
    try to get the cling of it!

    Antworten
  10. By tinyurl.com on

    When I originally commented I clicked the „Notify me when new comments are added“ checkbox and now
    each time a comment is added I get four emails with the same comment.
    Is there any way you can remove people from that service?

    Thanks!

    Antworten
  11. By gamefly free trial on

    Hello i am kavin, its my first occasion to commenting
    anywhere, when i read this piece of writing i thought i could also create comment due to this brilliant piece of writing.

    Antworten
  12. By gamefly free trial on

    It’s actually a great and helpful piece of information. I am satisfied that you
    simply shared this useful information with us. Please keep us up to date like this.
    Thanks for sharing.

    Antworten
  13. By Fotballdrakter På Nett on

    May I simply say what a relief to discover someone that really knows what they’re talking about on the net.
    You actually understand how to bring a problem to light and make
    it important. A lot more people must check this out and understand this side of the story.
    I was surprised you’re not more popular because you definitely possess the gift.
    Fotballdrakter På Nett

    Antworten
  14. By Nye Fotballdrakter on

    Your method of explaining all in this piece of writing is genuinely good, all be capable of without difficulty be
    aware of it, Thanks a lot. Nye Fotballdrakter

    Antworten
  15. By g on

    I am really thankful to the holder of this web
    site who has shared this fantastic piece of writing at
    at this time.

    Antworten
  16. By download minecraft pc on

    Thank you a bunch for sharing this with all people you actually know what you’re talking about!
    Bookmarked. Kindly also talk over with my site =). We can have
    a hyperlink alternate contract among us

    Antworten
  17. By minecraft download free on

    Hey there, You have done a fantastic job. I will definitely
    digg it and personally recommend to my friends.
    I am sure they’ll be benefited from this website.

    Antworten
  18. By download minecraft for free on

    An intriguing discussion is definitely worth comment. I do believe
    that you need to write more on this topic,
    it might not be a taboo subject but usually
    folks don’t speak about such issues. To the next! Cheers!!

    Antworten
  19. By gamefly free trial on

    Terrific post however , I was wondering if you could write a litte more on this topic?
    I’d be very grateful if you could elaborate a little bit further.
    Many thanks!

    Antworten
  20. By gamefly on

    I read this article fully regarding the comparison of latest and previous technologies, it’s amazing article.

    Antworten
  21. Pingback: get social signals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*